10m-Contest, Januar 2015

DL8ZAW am 11.01.2015 auf dem Knüll

Heinz, DL3AH und Frank, DL8ZAW

Der  Contest fand am Sonntag den 11.01.2015 von09:00 Uhr bis 11:00 Uhr UTC statt. Frank, DL8ZAW nahm als sog. ‚Single-OP‚ (Einzel-Operator) in der ‚High-Power Mixed-Klasse‚ teil. Frank wurde beim Aufbau durch Karlheinz, DC4FEA, Ralf, DH1FR, Heinz, DL3AH und Helwig, DL8MC unterstützt.

links: OP-DES; rechts: FB33

Antennen:

 3 , beliebig kombinierbar (Stack-Match – Technologie)

  • Antenne 1 und 2OP-DES (Opposing Phase – Driven Element System;    – breitbandig im gesamten 10m-Band mit gutem SWR.
  • Antenne 3: FB33 (Fritzel Beam); schmalbandig im 10m-Band CW bzw. SSB-Bereich.

Die Stack-Match-Technologie erlaubt das Kombinieren und schnelle Umschalten mehrerer Antennen, so dass Bereiche mit großer Aktivität (z.B.: USA, Japan), welche nur über verschiedene Richtungen erreichbar sind, zugleich erfasst werden können und das zeitraubende Drehen der Antennen zumindest zum Teil entfallen kann. (Zur Stack-Match-Technologie vgl. Zeitschrift Funkamateur, 7/2013, S. 762 ff.)

 

TRX: ICOM IC-7400 + PA mit ca. 500W

Ausbreitungsbedingungen: DL über Bodenwelle, DX über Ionosphäre bei relativ hohem solaren Flux (152 SFI), so dass die DX-Bedingungen, infolge der relativ hohen Ionisation der Ionosphäre durch die Sonne, auf 10m recht gut waren.

Ergebnisse:123 QSO’s (ca. 1 QSO pro Minute), davon 48 in CW und 75 in SSBErreicht wurden alle Kontinente (bis auf die Antarktis, wo z.Zt. keine Amateurfunktätigkeit zu beobachten ist).

UKW-Contest, Mai 2015